Münchner Ärzteorchester
unter der Leitung von Miriam Haupt

Solist: Georg Pfirsch

Bereits zum dritten Mal gastiert das Münchner Ärzteorchester mit seinen 50 Musikern unter der künstlerischen Leitung der in Glonn ansässigen Dirigentin Miriam Haupt in der historischen Reithalle auf Gut Sonnenhausen. Im Mittelpunkt des Programms stehen in diesem Jahr erstmals zwei Werke der Hochromantik.

Georg Pfirsch, seit 2016 erster Geiger bei den Münchner Philharmonikern, wird Felix Mendelssohn Bartholdys Violinkonzert spielen. Der mehrfache Preisträger ist solistisch bereits vielfach im In- und Ausland aufgetreten, unter anderem mit dem Collegium Instrumentale Stuttgart, der Camerata Ulm und der Bad Reichenhaller Philharmonie.

Nach der Pause erklingt – ebenfalls in großer Besetzung – Robert Schumanns wohl gewichtigstes sinfonisches Werk, seine 4. Sinfonie, und ganz zu Beginn des Konzerts die Ouvertüre zu Mozarts Oper „Così fan tutte“.

Vor dem Konzert ist Gelegenheit zum Abendessen auf Gut Sonnenhausen (ab 18 Uhr; Tischreservierung erforderlich).

Der Gewinn aus dieser Veranstaltung kommt, wie in den Vorjahren, wieder der international tätigen Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ zugute. Eintrittskarten über okTicket. Evtl. Restkarten an der Abendkasse

 

 

„Das gute Netzwerk des großen Orchesters funktionierte; alle Holz- und Blechbläser waren bestens und doppelt besetzt. Die Streicher hatten ihre helle Freude, als sie gekonnt die Bögen über die Saiten tanzen ließen. Ihr großes Können und Wissen belegte Miriam Haupt mit absolut freiem Dirigat und eigener Prägung.“ (Münchner Merkur, 2017)

Sie möchten das Münchner Ärzteorchester näher kennenlernen? Dann hier weiterlesen