Im Rahmen des Ebe-Jazz-Festivals 2019 bei uns zu Gast!

20:00 Uhr

Eintritt: 15 EUR

 

Die Enji’s Sisters, ein jazziges Vocal-Ensemble aus der Mongolei

Als der aus Kirchseeon stammende Jazz-Bassist Martin Zenker 2014 zum ersten Male in die Mongolei kam, um im Auftrag des Goethe-Instituts an der Musikhochschule in der Hauptstadt Ulan Bator einen Bachelor-Studiengang im Fachbereich Jazz aufzubauen, war der Jazz in diesem fernöstlichen Land nur wenigen Spezialisten vertraut. Dennoch fanden sich genügend viele junge Leute, die sich in das Abenteuer eines Jazz-Studiums stürzen wollten. Zu Zenkers ersten Studenten zählten die Sängerin Enkhjargal Erkhembayar, die sich Enji nennt, sowie eine Handvoll talentierter Instrumentalisten, aus denen sich bald das Quintett Jazz Train formte.

Die jungen Musiker haben inzwischen ihre Studien in ihrer Heimatstadt Ulan Bator mit dem Bachelor abgeschlossen und halten sich nun zum größten Teil in München auf, wo sie an der Hochschule für Musik und Theater ihre bisherige professionelle Ausbildung mit dem Master-Abschluß krönen wollen.

Enji, die Sängerin, hatte schon in ihrem Heimatland großes Vergnügen daran, mit ihren Freundinnen Ariù und Jojo als Vokaltrio ausgefeilte Arrangements von populären jazzigen Gesangsstücken einzustudieren und vorzutragen.
Hinreißend sind ihre Coverversionen der Hits, die durch die US-amerikanischen Andrews Sisters in der Mitte des vorigen Jahrhunderts durch die Welt gingen.

Die Besucher des diesjährigen internationalen Jazzfestivals EBE-JAZZ 19 dürfen sich nun auf ein Wiedersehen und Wiederhören mit den sympathischen jungen Musikern aus der Mongolei freuen. Zusammen mit Ariù und Jojo, die eigens hierfür aus der Mongolei anreisen, werden Enji und der Jazz Train nicht nur bei einigen Jam Sessions mitwirken, sondern auch bei begleitenden Veranstaltungen rund um das Festival als internationale Botschafter des Jazz auftreten.

Ebe-Jazz-Festival 2019

Video: Enji’s Sisters