Liebe Gäste,

Während die Menschheit draußen den Aufruhr gegen sich selbst durchstehen muss, haben wir uns in den letzten Wochen alle für die Ruhe, Besonnenheit und Stille entschieden.

Unsere Aufmerksamkeit liegt nun sehr auf den Umbuchungen Ihrer Veranstaltungen und Tagungen. Nici, Sabine, Christina und Lilli kümmern sich sehr verständnisvoll und leidenschaftlich darum und versuchen, Ihnen eine schöne Alternative zu bieten. Die Stornoregeln haben wir von uns aus für die kommenden Wochen außer Kraft gesetzt. Unsere Jahrespraktikantinnen Madeleine und Marlies hüten das Telefon. Auch viele neue Anfragen kommen rein – wie schön! Rufen Sie gerne an, kleine Meetings, Feste und Hochzeiten werden immer beliebter! Wir schaffen Ihnen einen gemütlichen Rahmen.

Unsere Gärtnerin Ayla und im Wechsel unsere 8 Lernenden bereiten die Felder für die Bio-Gemüse für die Saison vor. Michaela kümmert sich um die Schönheit aller Außenanlagen. SCHÖNHEIT stellt ja eine unserer Grundsäulen für Erfolg dar.

Viele Schulungen haben unsere Lernenden durchlaufen: Alexandra hat prüfungsrelevanten Stoff für die angehenden Köche ausgearbeitet, Käse, Wein und mehr, Manu zeigt den Hotelfach-Lernenden den Service am Gast, Maja hat einen Zimmerservice-Wettbewerb gemacht. Ich selbst mache Bio-Landbau-Unterricht und Messerschleifkurse (scharfe Messer sind essentiell) und streife mit den 8 jungen Leuten durch die Wälder, endlich lerne ich sie mal richtig kennen! Eine Freude! Kirsten hat mehrere Kurse zur Wiesen-Kräuterkunde und -verwendung durchgeführt. Die beste Jahreszeit dafür. In Ihrer Naturheilpraxis in Sonnenhausen, die jedem Gast offensteht, arbeitet sie neben der Augendiagnose, der Bewegungsapparat-Arbeit u.v.m. in der von ihr angebotenen Frühjahrs-Kur viel mit Kräuter-Wickeln und -Tees. Ekke und Dieter malern die Zimmer, unsere Mitarbeiter-WG hat eine schöne neue Küche bekommen. Vielleicht bauen wir noch einen bequemen Fußweg für Sie vom großen Parkplatz zum Gutshof/Gestüt, wenn das Geld reicht.

Nun bereiten wir uns auch schon auf das DANACH vor. Richtung Ende Mai dürfen Biergärten, Restaurants und Hotels wiedereröffnen. Viele Fragezeichen noch über die Herangehensweise! Verwirrung hier und da. Die wichtigen Antworten wie zum Beispiel die zu lustigen ausgelassenen Feiern fehlen noch.

Standhaft, neugierig und optimistisch wie eh und je stehen wir da und freuen uns auf Sie!

Etwas Nachdenkliches zum Schluss: mein Vater hat zu dem Kunstwerk von Mimmo Paladino, welches in unserem Wintergarten hängt, bereits in den 90ern geschrieben: „SCHAUT IN DAS ANTLITZ DER GESCHUNDENEN ERDE. WAS IHR DER NATUR ANTUT, TUT IHR EUCH SELBST AN.“

Herzliche Grüße und bis bald,

Ihr Georg Schweisfurth mit dem ganzen Sonnenhausen-Team